en suchen
  • Paskaart van de Oostzee vanaf Rostock tot Vyborg
    NachrufRolf Hammel-Kiesow

Am 2. April 2021, haben wir mit Rolf Hammel-Kiesow den geistigen Vater des Europäischen Hansemuseums, einen geschätzten Kollegen und guten Freund verloren. Es war, wie die Lübecker Nachrichten schrieben ein »Leben für die Hanse«: Seit 1993 leitete Rolf Hammel-Kiesow die neu gegründete Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums (FGHO), die heute am Museum angesiedelt ist. Er arbeitete seit 2000 an der inhaltlichen Konzeption unseres Museums, dessen wissenschaftlicher Leiter er bis zum Beginn seines Ruhestands am 1. Juli  2016 war. Den Hansischen Geschichtsverein prägte er als Geschäftsführer, als Leiter der Redaktion der Vereins-Fachzeitschrift »Hansischen Geschichtsblätter« und 2010 bis 2019 insbesondere auch als Vorsitzender.
Wer Rolf Hammel-Kiesow kannte, hat weit mehr über ihn zu sagen, als »nur« seine vielen Ämter und über 150 wissenschaftlichen Beiträge zur Hanse- und Lübecker Geschichte aufzuzählen. Er war nicht nur ein Quell historischen Wissens, sondern auch ein angenehmer Gesprächspartner und jemand, dessen Gesellschaft man schätzte. Kolleg:innen und Freundinnen und Freund vermissen den herzlichen Schwaben und Wahllübecker – wir hätten gerne noch mehr Zeit mit ihm verbracht und werden ihn in ehrendem Gedenken halten.