en suchen
  • Paskaart van de Oostzee vanaf Rostock tot Vyborg
    Summerschool "Digital History"

Summerschool: „Digital History – Neue Werkzeuge für Quellenerschließung und Textanalyse“

Wann? 23.–27. August 2021
Wo? Online und dezentral: Für nähere Informationen zum Ablauf, siehe Ankündigungstext (unten) und das Plakat
Wer? Studierende, aber auch Historiker:innen jeder Qualifikationsstufe, vom BA bis zur Professur, Archivar:innen und alle anderen Interessierten

Die Sommerschule soll ihre Dauer entlang den Forschungsprozess von Historiker:innen digital nachvollziehen: Von der Auswahl und Aufbereitung der Quelle über die hier automatisierte Transkription bis hin zur Analyse des Textes. Gearbeitet wird mit den kostenfreien Werkzeugen Transkribus und nopaque. Die Sommerschulen-Tage bestehen immer aus drei Blöcken: Vormittags wird in das Tagesthema eingeführt und Inhalte vermittelt. In ersten, vorbereiteten Übungen können Teilnehmer:innen sich ausprobieren. Nachmittags wird gearbeitet und angewendet: Gerne auch an mitgebrachtem Material sowie an Material, das die FGHO/das HS der CAU bereitstellt, kann ausprobiert werden, was vormittags gelernt wurde. Der dritte Block stellt laufende Projekte vor. Hier können die Herausforderungen, Vor- und Nachteile und Potentiale der digitalen Arbeit mit den Quellen an konkreten Fallbeispielen reflektiert und diskutiert werden.

Die Sommerschule wird ausgerichtet in Kooperation mit der CAU Kiel. Hier geht es zum Call und hier zur Seite unseres Projektpartners, der CAU Kiel. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an info@fgho.eu oder gschwedler@histosem.uni-kiel.de.

Programm Online Summerschool und Workshop "Digital History" (23.-27. August 2021)

Montag, 23. August 2021

  • 9.00–12.30 Einführung in die Sommerschule

„Was bedeuten Digital Humanities und Digital History für die Geschichtswissenschaft heute? Was motiviert uns zur Sommerschule?“ (Gerald Schwedler/Angela Huang)

Vorstellungsrunde Referent:innen/ Teilnehmer:innen

„Digital History: Wie Geschichte nach dem digital turn funktioniert (oder zumindest funktionieren sollte)“ (Silke Schwandt/Tobias Hodel)

  • 14.00–16.30 Hintergründe und Vorbereitung

„READ-COOP-SCE und Transkribus: Hintergrund, Projekte und Produkte“ (Andy Stauder)

Vorstellung eLearning im digital learning lab der Universitätsbibliothek Kiel (Andreas Christ)

Installieren von Tools und Anlegen von Profilen

  • 17.00–18.00 Projektpräsentation

„Hanse.Quellen.Lesen!“/Tagfahrten by FGHO (Angela Huang/Ole Meiners)

Dienstag, 24. August 2021 

  • 9.00–12.30 Einführung in die Arbeit mit Transkribus

Transkribus-Basics (Johanna Walcher/READ-COOP-SCE)

  • 14.00–16.30 Anwendung (READ-COOP-SCE)

Basic Transkribus: Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene

  • 17.00–18.00 Projektpräsentation

„Anwendungsfälle aus large scale projects in Archiven, Tips & Tools für die Praxis“ (Dirk Alvermann)

  • Ab 18.00

Virtueller Apéro

Mittwoch, 25. August 2021 

  • 9.00–12.30 Transkribus II

„Transkribus Vertiefung: Expert Client und HTR“ (Sebastian Colutto/READ-COOP-SCWE)

  • 14.00–16.30 Anwendung (READ-COOP-SCE / Schwedler: Kirchenbaurechnungen)

Üben am eigenen Material

  • 17.00–18.00 Projektpräsentation

“Schweizer Bundesarchiv: Bundesratsprotokolle 1848-1903 – eine Digital History-Projekt“ (Tobias Hodel)

„Digitale Editionen in der Lehre. Studierendenprojekte zu XML/TEI am Historischen Seminar der CAU Kiel.“ (Swantje Piotrowski)

Donnerstag, 26. August 2021 

  • 9.00–12.30 Einführung in die digitale Textanalyse

„Texte durchschaubar machen: automatische Textverarbeitung mit der Plattform nopaque“ (Silke Schwandt)

  • 14.00–16.30 Anwendung (Tobias Hodel, Silke Schwandt/ Angela Huang: Rezesse)

Übungen an vorbereitetem Material (FGHO)

  • 17.00–18.00 Projektpräsentation

„More than a Feeling: Ein Projekt zur Erhebung historischer Sentiment Daten an der Berliner Börse“ (Lino Wehrheim, Regensburg) 

Textanalyse-Projekt (Silke Schwandt)

Freitag, 27. August 2021

  • 9.00–10.30

Eigene Projekte vorstellen

  • 10:30-11:30

Betreutes Training: Das Gelernte an eigenen Beispielen anwenden

  • 12.00–13.00

Teilnahmebestätigung „T&T-Führerschein“, Feedback-Runde und Verabschiedung