en suchen
  • Paskaart van de Oostzee vanaf Rostock tot Vyborg
    Viabundus

Viabundus - Creating a digital map of premodern transport and mobility

Karte des vormodernen, europäischen Transports und der Mobilität

Raum ist ein zentraler Faktor, den es bei der Untersuchung des historischen Fernhandels zu berücksichtigen gilt. Netzwerkhandel und Marktintegration sind aktuelle Themen im wirtschaftshistorischen Diskurs, welche die drängende Frage nach der Beziehung von Akteuren und Märkten bei räumlicher Distanz auf den Punkt bringen.


Das Viabundus-Projekt findet in Kooperation des Instituts für Historische Landesforschung (IHLF) der Universität Göttingen mit der FGHO statt. Die Projektarbeit zum Gebiet des heutigen Niedersachsen wird durch Pro*Niedersachen gefödert und soll voraussichtlich bis Ende 2020 laufen.  Zur Projektseite des IHLF geht es hier

Die FGHO unterstützt das Projekt durch Recherchen zu Ortsinformationen im Gebiet des heutigen Schleswig Holsteins in enger Abstimmung mit dem Teilprojekt zu Dänemark, das Landstraßen im heutigen Dänemark digitalisiert.

Seit Oktober 2019 werden im durch die Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung geförderten Teilprojekt Madgeburg auch die mittelalterlichen Verkehrsverbindungen im Raum des heutigen Nordthüringens und Sachsen-Anhalts verzeichnet. 

Weitere Teilprojekte, darunter zu den Niederlanden und Polen, befinden sich in Abstimmung. Darüber hinaus werden die Projekte auch auf Tagungen wie etwa MECERN vorgestellt, um sie in einem internationalen Rahmen zu verankern.

 

Launch

Die Viabundus Plattform wurde am 19. April 2021 beim offiziellen Launch allen Interessierten digital vorgestellt. Der Launch wurde aufgezeichnet und kann hier angesehen werden. Bitte beachten Sie, dass der Launch komplett in englisch stattfand.

Einleitende Worte von Dr. Angela Huang, Leiterin Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums

Vorstellung durch Dr. Niels Petersen, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Georg-August-Universität Göttingen

Die Einzelheiten der Karte vorgestellt von Nina Dengg, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Die Benutzung der Karte, vorgestellt von Dr. Bart Holtermann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Georg-August-Universität Göttingen